Wie verläuft eine osteopathische Behandlung?

Die erste Behandlung beginne ich mit einer ausführlichen Anamnese (Befragung Ihrer Krankheitsgeschichte) und Untersuchung. Ich frage gezielt nach den Umständen Ihrer aktuellen Beschwerden und nach zurückliegenden Erkrankungen, Unfällen, sowie Ihren Lebensgewohnheiten.

Danach untersuche ich Ihren Körper - den Bewegungsapparat, das Organsystem und das craniosacrale System. Ich erspüre mit den Händen Bewegungseinschränkungen, Blockaden und Verspannungen. Es schließt sich direkt Ihre erste Behandlung an.

Am Ende des ersten Termins wird Ihr Therapieplan erstellt: Ihr Befund wird erklärt und die Frequenz und die Häufigkeit wird individuell mit Ihnen abgestimmt.

Frequenz/Dauer

Die Anzahl der Therapieeinheiten richtet sich sehr individuell nach Ihrer gesundheitlichen Ausgangslage. In der Regel werden 4-6 Termine vereinbart, deren Abstände zwischen 2 und 8 Wochen liegen. Eine Behandlung dauert ca. 60 Minuten. Bei Säuglingen liegt die Behandlungszeit nach Absprache häufig zwischen 30 und 45 Minuten.

Kosten

Privat- und Zusatzversicherten werden die Behandlungskosten in der Regel erstattet. Die Behandlung wird nach der Gebührenverordnung für Heilpraktiker abgerechnet.

Viele gesetzliche Kassen übernehmen inzwischen anteilig die Kosten einer osteopathischen Behandlung. Oft benötigen gesetzlich Versicherte zur Kostenübernahme eine Verordnung vom Arzt. Zur Klärung setzen Sie sich bitte mit Ihrer gesetzlichen Kasse in Verbindung.

Angaben zu den Gebühren erteile ich Ihnen gerne telefonisch.